0800-600 60 70
Gebührenfrei aus Deutschland.

Newsletter Sign-up

Deutsche Firmengründer in den USA: Ihr seid sympathisch!

Gute Produkte und Dienstleistungen, gute Preise, ein exzellenter Kundenservice – all das sind Eigenschaften eines Unternehmens, die entscheidende Kriterien dafür sein können, dass sich potenzielle Kunden für dessen Angebote entscheiden. Aber es kommt noch etwas dazu: Sympathie. Wirken Unternehmen und/oder Unternehmer auf potenzielle Kunden sympathisch, kann das sich auch auf die Umsätze sehr positiv auswirken. Insofern scheinen Deutsche, die sich für ein Unternehmertum in den USA entscheiden, gute Startchancen zu haben. Laut einer repräsentativen Umfrage der deutschen Botschaft in Washington bescheinigen 55 Prozent der befragten US-Amerikanerinnen und –Amerikaner Deutschland einen guten oder gar ausgezeichneten Gesamteindruck. „Deutsche starten auch als Unternehmer in den USA oftmals mit einem gewissen Bonus“, sagt Max Karagoz vom Unternehmen ALTON LLC. Weiterlesen

Britische Limited Gründung? Es gibt Alternativen.

Für eine Limited Gründung wendet man seinen Blick in der Regel nach Großbritannien. Die britische Limited hat sich seit Jahren als Alternative zu deutschen Rechtsformen für Unternehmen etabliert, weil eine britische Limited eine ganze Reihe von Vorteilen bietet. Man braucht nicht mehr als ein Britisches Pfund an Stammkapital, die Haftung ist limitiert, die Gründung mit passender Hilfe geschieht schnell. Allerdings wurden in den letzten Jahren viele britische Limited-Unternehmen gegründet und manch einer rät heute deshalb von solch einer Limited Gründung ab. Eine Alternative zur britischen Limited mit ähnlichen Vorteilen ist die US-amerikanische Unternehmensform „Limited Liability Company“ (LLC). Sie wird als US-amerikanische Limited bezeichnet, weshalb eine Limited Gründung auch in den USA möglich ist. Wer die nicht will, kann sich für eine US-amerikanische Corporation als Unternehmens-Rechtsform entscheiden. Weiterlesen

US Firma gründen – auch für Deutsche interessant

Eine US Firma gründen – das ist natürlich für Deutsche interessant, die sich mit einem eigenen Unternehmen auf dem US-Markt etablieren möchten. Aber nicht nur. Ein Unternehmen mit US-amerikanischer Rechtsform wie etwa eine Limited Liability Company (LLC) oder eine Corporation kann in jedem US-Bundesstaat geschäftlich tätig sein, aber auch außerhalb, etwa ausschließlich in Deutschland. Das bedeutet: Man kann durchaus eine US Firma ohne die Absicht gründen, in den USA tätig werden zu wollen. Aber warum: Welche Vorteile können sich ergeben? Weiterlesen

Unternehmensgründung in Deutschland – einfacher wäre gut!

Ist Deutschland eher Hölle als Paradies für Existentgründer? Für die These sprachen Anfang des Jahres Zahlen der internationalen Ernst & Young-Studie „Entrepreneurs speak out – A call to action for G20 governments“. In der Studie waren 22 Prozent der befragten deutschen Unternehmer der Ansicht, Deutschland biete die besten Bedingungen für eine Existenzgründung. In anderen G20-Ländern lag der Anteil an Unternehmern mit dieser Ansicht deutlich höher. Im Durchschnitt aller befragten Länder erreichte er 35 Prozent. Weiterlesen

Corporation gründen – geht auch als Einzelunternehmer!

Eine US-amerikanische Corporation gründen können eigentlich nur Großinvestoren oder Konzerne, die ein Tochter-Unternehmen planen. Richtig? Eigentlich nicht. Die Aussage ist ein immer wieder genanntes Vorurteil, das gegenüber der Corporation geäußert wird. Tatsächlich könnte auch einiges dafür sprechen, dass die Corporation NICHT für kleinere Unternehmen geeignet ist. Immerhin handelt es sich bei der Corporation um die US-amerikanische Variante einer Aktiengesellschaft und wer die deutsche Aktiengesellschaft kennt, wird sie eher nicht für eine bevorzugte Unternehmensform kleiner oder mittlerer Unternehmen halten. Aber die Corporation als US-Aktiengesellschaft unterscheidet sich in vielen wesentlichen Punkten von der deutschen Variante. Tatsache ist, dass durchaus auch Einzelunternehmer eine Corporation gründen können. Weiterlesen

Zeit, sich einzureihen? Floridas Mittelstand wirkt zufriedener!

Es ist meistens ein gutes Zeichen für die Wirtschaft einer Region, wenn Unternehmen ankündigen, neue Arbeitsplätze zu schaffen. In Florida planen das aktuell immerhin knapp vier von zehn befragten mittelständischen Unternehmen. Gefragt wurde für die aktuelle vierteljährliche Umfrage, die regelmäßig vom Mittelstandsrat der Handelskammer Floridas initiiert wird. Die aktuellen Zahlen bedeuten nicht, dass es keinerlei wirtschaftliche Probleme in Florida gibt. Aber es könnte bedeuten, dass Floridas Unternehmer wieder etwas mehr Chancen als Risiken auf ihren Märkten sehen. Weiterlesen

Kunststoffmesse und Tupperware – Erfolg mit Plastik in Florida

Vom ersten bis zum fünften April 2012 findet in Orlando (Florida) eine der größten Kunststofftechnik-Messen der Welt statt: die National Plastics Exposition. Florida ist ein durchaus passender Ort für solch eine Messe. Die Plastik- und Gummiindustrie zählt zu den Top-10 der produzierenden Industrie im US-amerikanischen Bundesstaat der zudem Heimat der Tupperware ist, einem der berühmtesten Kunststoff-Produkte der Welt. Vielleicht ist Florida ja auch für deutsche Unternehmen aus der Kunststoff-Branche ein Erfolgsstandort? Max Karagoz vom US-Unternehmen Alton LLC das seine Kunden aus dem deutschsprachigen Raum bei der Unternehmens-Gründung in den USA unterstützt, kann es sich jedenfalls gut vorstellen. Weiterlesen

Testimonials

Im August 2008 haben wir uns dazu entschieden, die ACOS Corporation mit Stammsitz in Miami zu gründen. Nach ausführlicher Internet-Recherche und den Besuch mehrerer Internetforen, haben wir uns dazu entschieden, den Service von ALTON LLC in Anspruch zu nehmen. Das Preis-Leistung-Verhältnis hat uns überzeugt. Informationsfluss und Nachfragen waren zu jeder Zeit gut. Gern empfehlen wir ALTON LLC an zukünftige Interessenten.Andre Affeldt (Acos Corporation)

Privacy Policy by TRUSTe


Wir akzeptieren: