0800-600 60 70
Gebührenfrei aus Deutschland.

Newsletter Sign-up

US Firma gründen – auch für Deutsche interessant


Reviewed by:
Rating:
4
On 16. April 2012
Last modified:16. Dezember 2012

Summary:

Eine US Firma gründen – das ist natürlich für Deutsche interessant, die sich mit einem eigenen Unternehmen auf dem US-Markt etablieren möchten. Aber nicht nur. Ein Unternehmen mit US-amerikanischer Rechtsform wie etwa eine Limited Liability Company (LLC) oder eine Corporation kann in jedem US-Bundesstaat geschäftlich tätig sein, aber auch außerhalb, etwa ausschließlich in Deutschland. Das bedeutet: Man kann durchaus eine US Firma ohne die Absicht gründen, in den USA tätig werden zu wollen. Aber warum: Welche Vorteile können sich ergeben?

US Firma gründen – was bringt das?

Es kann für Gründer durchaus Vorteile bringen, wenn sie eine US Firma gründen, auch wenn sie mit ihr in Deutschland und in keiner Weise in den USA unternehmerisch aktiv werden wollen. Vorteile sowohl der LLC als auch der Corporation können beispielsweise eine mögliche Gründung ohne Stammkapital, als Einzelperson und auf Wunsch auch anonym sein. Allerdings hängen die konkreten Bedingungen, unter denen Deutsche eine US Firma gründen können, vom jeweiligen US-Bundesstaat ab, in dem sie gründen. Die Bundesstaaten sind hier frei, die Bedingungen festzulegen und so hat der Gründer die Aufgabe, den Bundesstaat mit den für ihn besten Bedingungen herauszufinden. Im Allgemeinen gründen deutsche Unternehmer US-Firmen mit Hilfe professioneller Anbieter, die alle Formalitäten rund um die Firmengründung übernehmen, was die Gründungsphase enorm erleichtert.

US Firma gründen für Deutschland – was muss man beachten?

Eine US Firma gründen, um ausschließlich in Deutschland mit ihr zu agieren, ist die eine Sache. Die andere Sache sind die Auflagen, die man beachten muss. Anbieter, die ihre Kunden bei der Firmengründung unterstützen, helfen ihnen aber oftmals auch dabei. Wer eine US-Firma gründet, muss beispielsweise einen offiziellen US-Standort mit Postadresse besitzen, die US-Behörden bekannt ist. Möchte man eine US Firma gründen, ohne einen eigenen US-Standort zu unterhalten, kann man sich im Allgemeinen einen von einem Dienstleister stellen lassen. Der stellt bei Bedarf auch den Registered Agent, der als offizieller Ansprechpartner des Unternehmens für Behörden fungiert und in den USA sitzen muss. Letztlich sorgt der Dienstleister bei Kunden, die eine US Firma gründen, auf Wunsch auch dafür, dass Briefe und Telefonate, die bei der offiziellen Firmenadresse eingehen, direkt nach Deutschland weitergeleitet werden. So kann man sich ganz auf seine Geschäfte konzentrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Testimonials

Im August 2008 haben wir uns dazu entschieden, die ACOS Corporation mit Stammsitz in Miami zu gründen. Nach ausführlicher Internet-Recherche und den Besuch mehrerer Internetforen, haben wir uns dazu entschieden, den Service von ALTON LLC in Anspruch zu nehmen. Das Preis-Leistung-Verhältnis hat uns überzeugt. Informationsfluss und Nachfragen waren zu jeder Zeit gut. Gern empfehlen wir ALTON LLC an zukünftige Interessenten. Andre Affeldt (Acos Corporation)

Privacy Policy by TRUSTe


Wir akzeptieren: